• XXX 11
  • XXX 11
  • XXX 11
  • XXX 11
  • XXX 11
  • XXX 11
  • XXX 11
  • XXX 11
  • XXX 11
  • XXX 11
  • XXX 11
  • XXX 2
  • XXX 2
  • XXX 3
  • XXX 3
  • XXX 3
  • XXX 2
  • XXX 2

Ludgerus-Kasel

Die Werdener Schatzkammer bewahrt einen großen Bestand mittelalterlicher und barocker Paramente aus dem ehemaligen Benediktinerkloster. Es handelt sich um Messgewänder und Stoffe, die den Kirchenraum und den Altar schmücken, sowie um Textilien für den Altardienst. Die Kostbarkeit der Materialien und die Kunstfertigkeit der Verarbeitung sollten sie für den Dienst in der Liturgie würdig machen.

Der gold-rote Samtbrokat der Kasel aus der Zeit um 1500 stammt aus Italien und ist mit einer kunstvollen Stickerei aus Köln geschmückt. Das aufwändig gestaltete Kaselkreuz zeigt unter dem segnenden Gottvater mit der Taube im Schnittpunkt der Kreuzbalken Christus am Kreuz. Er wird von fliegenden Engeln umgeben, die das aus den Wunden fließende Blut in Kelchen auffangen. Unter dem Kreuz stützt Johannes der Evangelist die trauernde Muttergottes. Am unteren Ende des Kreuzstammes ist der hl. Liudger in bischöflichem Ornat und mit seinen typischen Attributen dargestellt: dem Kirchenmodell in der Hand und den Gänsen zu seinen Füßen.